Dt. Meisterschaften im Freestyle/Buckelpistenfahren in Hintertux

Katharina Michl Backflip2
08.11.2022 Text: F. Eichner Foto: S. Michl

 

Am Sonntag, 6. November wurden die deutschen Meisterschaften der Buckelfahrer auf dem Hintertuxer Gletscher nachgeholt, sie sollten eigentlich im März stattfinden, mussten aber aus Termingründen verschoben werden.

Die ursprünglich als Einzel und Dual geplanten Läufe wurden beide als Internationale FIS Einzelrennen durchgeführt, so waren neben Wettkämpfern aus einigen europäischen Nationen auch Athleten aus USA und Kanada am Start. Bei perfekten Bedingungen mit Neuschnee und strahlendem Sonnenschein konnten die Athleten zeigen, wie weit sie mit ihren Sommervorbereitungen auf der Wasserschanze mit ihren Sprüngen waren und dementsprechend hoch war das Niveau. So zeigten die Topläufer Cork 10 und Cork 7 (Dreifach- bzw. Doppeldrehungen bei denen die Ski über Kopf sind) und Salto mit ganzer Schraube.

Kathi Michl vom SC Bad Tölz holte sich mit einem vierten Platz in der Gesamtwertung als beste Deutsche den Titel der deutschen Meisterin. Die Vierzehnjährige punktete mit einem gehockten Backflip und mit einem Backflip Cross mit Grab bei den Sprüngen und mit einer sauberen Fahrt. Beim zweiten Rennen (ursprünglich Dual, jetzt Einzel) lief es mit einem Fehler im Finale nicht ganz so gut und sie landete auf dem achten Gesamtrang.

In der Juniorenwertung der deutschen Meisterschaft konnte sich Bene Kellermann (SC Bad Tölz) über Bronze freuen, sein Vereinskamerad Korbinian Werth erreichte den vierten Platz.

Mitfavorit Felix Wagner vom SC Bad Tölz musste wegen Schulterproblemen pausieren.